Schweine-News


Elisabeth und Heinz-Thomas Jeitler vulgo „Schwob"

Schweinemastbetrieb Jeitler in Staudach lud zum Tag der offenen Stalltür

 

Unter dem Motto „Wir zeigen, wie wir unsere Tiere wirklich halten“ lud der Schweinemastbetrieb Jeitler vulgo „Schwob“ in Staudach zum Tag der offenen Stalltür. „Wir öffnen unsere Türen, um zu zeigen, wie wir unsere Tiere halten, was wir füttern und dass wir gut mit den Schweinen umgehen. Wir haben nichts zu verbergen und freuen uns, wenn wir mit den Konsumenten ins Gespräch kommen“, so Elisabeth und Heinz-Thomas Jeitler, die unter anderem auch Bgm. Siegbert Handler, Kammerobmann Johann Reisinger, Bauernbund-Obmann Johann Schützenhöfer und Landesrat a. D. Erich Pöltl begrüßen konnten. Im Außenklimastall, der auch den nötigen Auslauf bietet, sind bis zu 400 Mastschweine untergebracht.

 

... mehr dazu auf www.meinbezirk.at


Sabine u. Wolfgang Sipos

Zusammenarbeit mit der Tierarztpraxis Schwertfegen (Neulengbach)

 

Die Tierarztpraxis Schwertfegen wurde 2014 von Dr. Sabine Sipos und Univ.Prof. Dr. Wolfgang Sipos, beide Fachtierärzte für Schweine, gegründet.

Die Praxis liegt zentral in Niederösterreich im Bezirk St. Pölten-Land. Beide Tierärzte können auf eine vieljährige Erfahrung sowohl aus praktischer als auch aus wissenschaftlicher Sicht sowie auf enge Kooperationen mit mehreren Veterinärmedizinischen Universitäten aus Europa und Übersee und einer Reihe von diagnostischen Labors (national und international) zurückgreifen.

Im Jahr 2015 wurde die Kooperation mit DR.VET – Die Tierärzte eingegangen, um die intensive tierärztliche Versorgung der schweinehaltenden Betriebe im Einzugsbereich beider Praxen auf Dauer gewährleisten zu können. 

 

...zur Tierarztpraxis Schwertfegen

 


 

 

Schwerpunkt Biosicherheit

B
eim Thema Biosicherheit geht es NICHT um biologische Landwirtschaft, sondern um die Einhaltung hygienischer Voraussetzungen am Betrieb zur Verhinderung eines Krankheitsausbruches, die derzeit für viele Betriebe von aktueller Bedeutung sind. 
Dazu wurde für Tierhalter mit dem LFI ein eLearningkurs ausgearbeitet -  nähere Infos.

Des Weiteren wurden Checklisten für die Betriebserhebungen vom Beirat Tiergesundheitsdienst Österreich beschlossen und in den AVN 2016/6a kundgemacht, wobei je Tierart ein eigenes Protokoll zur Verfügung steht. 

Vorgangsweise:
Die Evaluierung erfolgt auf freiwilliger Basis im Rahmen einer Betriebserhebung. Wenn sie durchgeführt wird, ersetzt sie die übrigen Punkte des Betriebserhebungsprotokolls, wobei die Punkte 1 bis 3 jedenfalls abzuarbeiten sind.
Im Rahmen des Vier-Augen-Prinzips (Landwirt und Tierarzt) sollen unterschiedliche Einschätzungen zu Diskussionen Anlass geben.
 

 

... zum Formular BIOSICHERHEIT




Zeitschrift "Schweine-News" April 2018

  • Repelan Wildschweinvergrämung
    von Dipl.vet.Ing. Lutz Wudtke und Dr. Ursula Friedmann

  • Vorteile für Tierhalter im TGD
    DR VET - Die Tierärzte


 Zeitschrift "Schweine-News" Jänner 2018

 

  • Der Spulwurm beim Schwein - eine Herausforderung
    von Dr. Ursula Friedmann - DR.VET. - Die Tierärzte

  • Einladung Vortrag am 5. Februar 2018
    in Gersdorf